„Gefangene am Arbeitsplatz“ trüben das Arbeitsklima

Rund acht Prozent der Arbeitnehmer weltweit sind „Gefangene am Arbeitsplatz“. So bezeichnet eine neue Studie des Beratungsunternehmens Aon Hewitt Mitarbeiter, die zwar demotiviert sind, aber dennoch in ihrer Position ausharren. Das Engagement ist gering, eine positive Einstellung zum Unternehmen fehlt, dennoch kommt ein Arbeitsplatzwechsel nicht in Betracht. Aon Hewitt hat Befragungen von 500.000 Arbeitnehmern weltweit analysiert. Das soeben erschienene White Paper „Actively Disengaged & Staying“ fasst die Ergebnisse zusammen. Mehr dazu…

Richtiger Weg mit hohem Informationsbedarf

„In den Niederlanden nutzen über 90 Prozent der Arbeitnehmer die Chancen betrieblicher Altersversorgungssysteme. Es muss das Ziel sein, auch hierzulande ähnlich hohe Prozentsätze zu erreichen”, kommentiert Fred Marchlewski, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Aon Hewitt, die aktuelle Diskussion um Betriebsrenten. Mehr dazu…

Studie: Transparenz wichtiger Faktor für erfolgreiches Fiduciary-Management

Vertreter von 250 britischen Vorsorgeeinrichtungen mit einem verwalteten Vermögen von knapp 300 Milliarden Euro haben sich an der aktuellen Fiduciary-Management-Studie 2016 von Aon Hewitt beteiligt. Mehr dazu…

Europa: Unternehmen rechnen für 2017 nur mit moderaten Gehaltssteigerungen

Die HR Manager europäischer Unternehmen gehen für 2017 von einer nahezu gleichbleibenden Geschäftsentwicklung aus. Die budgetierten Lohn- und Gehaltssteigerungen liegen deshalb auf vergleichbarem moderaten Niveau wie 2016. Mehr dazu…

Internationale Betriebsrenten: In vielen Konzernen fehlt die Transparenz

Immer noch überlassen zu viele Konzerne die Gestaltung und Risikobeurteilung von Altersversorgungssystemen ihren lokalen Tochtergesellschaften. Dadurch sind die Belastungen und Risiken häufig nicht ausreichend transparent und können nicht adäquat gesteuert werden. Mehr dazu…

Weiterhin auf dem Vormarsch: Nebenleistungen des Arbeitgebers

Personalverantwortliche erkennen weiterhin die steigende Relevanz von Vergütungs-Nebenleistungen und transparenten HR Richtlinien. Die vierte Aon Hewitt Studie zum Thema „Benefits und HR Policy“ zeigt, dass dies nicht nur in Deutschland der Fall ist, sondern europaweit. Mehr dazu…

Experten von Aon Hewitt: Keine Flexi-Rente in der betrieblichen Alterversorgung

Obwohl flexible Modelle der Alterssicherung grundsätzlich zu begrüßen sind, warnen die Experten des Beratungsunternehmens Aon Hewitt davor, das Modell der Flexi-Rente auf die betriebliche Altersversorgung zu übertragen. Mehr dazu…